Endlich wieder Vierkampf an der OFFA

  19.05.2022 Sport&Spiel

Nach einer 2-jährigen Coronapause konnte das Romanshorner Geschwister-Duo Dominique und Nadine Maron endlich wieder den Vierkampf an der OFFA in St. Gallen zeigen.

Die Vierkampfsaison startet üblicherweise mit dem traditionellen Vierkampfturnier an der Pferdemesse in St. Gallen. Typischerweise bedeutet dies für die Teilnehmenden, dass sie mit 50-m-Freistil-Schwimmen und 3000 m Laufen zwei Athletik- und mit einer Mannschaftsdressur und einem Springen zwei Reitdisziplinen absolvieren.

Dieses Jahr musste das OK das Turnier vorzeitig wegen der unsicheren Coronasituation absagen. Da sich die Situation schneller wie erwartet verbesserte, konnte der Vierkampf doch noch an der OFFA-Pferdemesse gezeigt werden. Anstatt eines Turniers zeigte die Heimmannschaft des KV Egnach mit Nadine Maron, Sandra Anderes, Lena Aeppli und Elena Eugster die Reitdisziplinen als Show an der Messe. «Es war schön, dass wir wenigstens für unser Team wie ein kleines Turnier hatten», meinte Nadine Maron, die zusätzlich erzählt, dass das Turnier immer ein Highlight zum Saisonauftakt sei.

Die Vierkampf-Show beinhaltete eine Mannschaftsdressur und einen Parcours über zehn Sprünge. Ein nationaler Richter gab live tiefe Einblicke in die Disziplinen, die Bewertung und die Hintergründe des Reitsports. Das Ziel der Veranstaltung war vor allem, den Vierkampf wieder präsenter zu machen und die Faszination mit den Zuschauern zu teilen. Die Erklärungen zum Vierkampfsport und den Reitdisziplinen kamen bei den kleinen und grossen Besucherinnen und Besuchern sehr gut an.

Dominique Maron, OK OFFA-Vierkampf
 

Image Title

1/10

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote