«Alle Macht den Nanas!» − KulinArts an der Kanti

  28.04.2022 Schule&Bildung

KulinArts, ein etabliertes Format der Offenen Kanti, verbindet geistige Nahrung mit zeitgemässer Kulinarik. Am 18. Mai widmen sich die Veranstalter einem illustren Quartett: Nikki de Saint Phalle, George Braque, Arthur Schnitzler und Betrand Russel.

Bildhauerin, Maler, Literat und Philosoph. Mit diesen vier Persönlichkeiten, deren Werk und Zeit beleuchtet werden sollen, wird das Abendessen sicher nicht langweilig. Allen gemeinsam ist der im Mai stattfindende Geburtstag (bei Georges Braque am 13. Mai 140 Jahre, bei Arthur Schnitzler am 15. Mai 160 Jahre und bei Bertrand Russel am 18. Mai 150 Jahre) oder bei Nikki de Saint Phalle der 20. Todestag (am 21. Mai). Deren berühmten Plastiken – den Nanas –, poppig und voluminös gestaltete weibliche Körper mit überdimensionierten Geschlechtsmerkmalen, ist auch der Titel der Veranstaltung verliehen. Mit dem Ausspruch «Alle Macht den Nanas» griff Nikki de Saint Phalle bereits in den 1960er-Jahren der Frauenbewegung vor. Diesen Zusammenhang wird Felix Meier, der das Format «KulinArts» der Offenen Kanti entscheidend mitgeprägt hat, erläutern, während er durch den Abend begleitet.

Der kulinarischen Umsetzung wird sich der Chef et Maître de cuisine, François Ehl, annehmen.

Die Anmeldung ist bis zum 11. Mai möglich. Genauere Informationen sowie das Kursprogramm sind unter ksr.ch abrufbar. Das Programm kann auch auf dem Sekretariat der Kantonsschule Romanshorn bestellt werden (058 345 58 58).

Mélanie Deiss
 

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote