Eskalation der Lärmbelastung im Weitenzelg

  12.05.2022 Leserbriefe

In den vergangenen fünf Jahren hat die Lärmbelastung von Fussballplatz und Kantonsschule massiv zugenommen. Mit einem immer ausgefeilteren und kostenintensiven Maschinenpark wird das Gebiet bearbeitet. Dabei entstehen immer grössere Lärm- und Abgasemissionen. Mit Gas wird das letzte grüne Gräschen zwischen den Pflastersteinen abgefackelt, mit Benzin betrieben rattern Traktoren aller Gattungen fast ständig über das Grün und rauben dem Quartier die Ruhe.

Wenn die Bekämpfung des Grüns im Frühherbst endet, dann beginnt die Bekämpfung des Brauns mit Laubbläsern, die aus praktischen Gründen gleich den ganzen Winter über eingesetzt werden, dabei aber auch Natur und Mensch schaden.
Mein Vorschlag: Den Einsatz der dröhnenden Technik begrenzen und damit den Mitarbeitern/ Mitarbeiterinnen ermöglichen, mit etwas mehr Handarbeit auf die erforderlichen Arbeitsstunden zu kommen.

Entsprechend bitte ich die Verantwortlichen an dieser Stelle ganz herzlich, die Einsätze wieder auf ein erträgliches Mass zu beschränken. Vielen Dank!

Daniel Engeli
Feldeggstrasse 31, Romanshorn

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote