Stürmische Zeiten

  31.03.2022 Kolumnen

Stürmische Zeiten
Wenn der Wind durch Ritzen pfeift
in gekämmte Haare greift,
Abfall durch die Strassen fegt
und die Bäume waagrecht legt,
dann verkriecht sich jeder Wurm:
Draussen steht die Welt auf Sturm!

Wenn die Mutter nicht mehr spricht,
Vater auch kein Schweigen bricht,
höchstens tief beleidigt lallt,
wenn man Tür und Vorwurf knallt,
steht die Innenwelt auf Sturm.
Und so mancher wär gern Wurm...

Nach dem Aussensturm, da schreibt
sich die Welt bedeutend heller.
Nach dem Innensturm, da bleibt
oft ein bisschen Sturm im Keller!

CHRISTOPH SUTTER
WWW.VERSE.CH
 

Image Title

1/10

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote